Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier:

Switches der Serie CloudEngine S5732-H

Die Switches der CloudEngine S5732-H-Produktreihe sind die nächste Generation der optimierten, optischen GE/10 GE Hybrid-Switches mit 24 oder 48 Downlink-Ports und sechs festen 40 GE-Uplink-Ports, die eine System-Switching-Kapazität von bis zu 2,4 Tbit/s unterstützen.

Die Switches der CloudEngine S5732-H-Produktreihe bieten Unterstützung für native Access Controller, die Verwaltung von bis zu 1.024 Access Points (APs) mit kabelgebundener und kabelloser Konvergenz. Die Serie bietet freie Mobilität, und stellt mit VXLAN (Virtual Extensible LAN) und Netzwerkvirtualisierung ein konsistentes Benutzererlebnis sicher, entsprechend der Anforderungen von Mehrzweck-Campus-Netzwerken. Eine integrierte Sicherheitsvorrichtung ermöglicht die Erkennung von anormalen Datenverkehr, Bedrohungsanalysen von verschlüsseltem Datenverkehr und netzwerkweite Bedrohungserkennung. Diese Serie ist daher die ideale Wahl für die Aggregations- oder Zugriffsebene von großen und mittelgroßen Campus-Netzwerken, oder die Zugriffsebene von Datencentern.

Huawei

Technische Daten¹

Produktmodell CloudEngine S5732-H24S6Q CloudEngine S5732-H48S6Q
Weiterleitungsleistung 450 Mpps 486 Mpps
Switching-Kapazität² 600 Gbit/s / 2,4 Tbit/s 648 Gbit/s / 2,4 Tbit/s
Feste Ports 20 × GE-SFP-Ports, 4 × 10-GE-SFP+-Ports, 6 × 40-GE-QSFP+-Ports 44 × GE-SFP-Ports, 4 × 10-GE-SFP+-Ports, 6 × 40-GE-QSFP+-Ports
Kabellose Services Verwaltung von bis zu 1.024 APs
AP-Zugriffskontrolle, AP-Domain-Verwaltung und AP-Konfigurationsvorlagen-Verwaltung
Funk-Channel-Management, vereinheitlichte statische Konfiguration und dynamisches zentralisiertes Management
WLAN-Basis-Services, QoS, Sicherheit und Benutzerverwaltung
CAPWAP, Tag-/Terminalverortung und Spektralanalyse
iPCA Erfassung von Echtzeitstatistiken zur Anzahl verlorener Pakete und zum Paketverlustverhältnis auf Netzwerk- und Geräteebene
Super Virtual Fabric (SVF) Fungiert als übergeordneter Knoten zur vertikalen Virtualisierung von Downstream-Switches und APs als einzelnes Gerät für eine einfachere Verwaltung
Unterstützt eine zweistufige Client-Architektur
Unterstützt Fremdgeräte zwischen übergeordneten und Client-SVF-Objekten
VXLAN L2- und L3-VXLAN-Gateways
Zentralisierte und dezentrale Gateways
BGP-EVPN
Konfiguriert durch das NETCONF-Protokoll
Sicherheit Encrypted Communication Analytics (ECA)
Threat-Trap-Technologie
Netzwerkweite Sicherheitszusammenarbeit
Interoperabilität VBST (kompatibel mit PVST, PVST+ und RPVST)
LNP (wie DTP)
VCMP (wie VTP)
Detaillierte Interoperabilitätszertifizierungen und Testberichte finden Sie hier.

1. Dieser Inhalt gilt nur für Regionen außerhalb von Festlandchina. Huawei behält sich das Recht vor, diesen Inhalt zu ändern.

2. Der Wert vor dem Schrägstrich (/) bezieht sich auf das Umschaltvermögen des Geräts, während der Wert nach dem Schrägstrich (/) das Umschaltvermögen des Systems bezeichnet.

Für Partner

Wenn Sie bereits Partner von Huawei sind, klicken Sie bitte hier um zu weiteren Marketing-Ressourcen zu gelangen, und klicken Sie hier um die Partnerzone zu besuchen, um den Anfragestatus zu überprüfen, Bestellungen zu verwalten, Support zu erhalten oder mehr über andere Huawei-Partner zu erfahren. 

Share link to: