Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier:

Flexible Netzwerklösung für das Finanzwesen

Die Datenvolumen und Switching-Anforderungen von Banken steigen. Doch klassische Netzarchitekturen mit ihren primitiven Fehlerortungsmaßnahmen und unzuverlässigen Notfallwiederherstellungs-Mechanismen verlangsamen die Entwicklung von Banking-Services.

Die Lösung für flexible Netzwerke für den Finanzbereich von Huawei ist eine intelligente Lösung, die auf einem SDN-Framework (Software Defined Networking) basiert. Diese Lösung bietet drei architektonische Innovationen: volle Programmierbarkeit, Qualitätsbewusstsein und eine gleichmäßige Entwicklung. Sie ermöglicht die schnelle und flexible Bereitstellung von Finanzservices im Netzwerk. Diese flexible Netzwerk-Lösung implementiert eine ausgeglichene Netzarchitektur, die Produktions- und Büronetzwerke integriert, um äußerst große Datenmengen auf effiziente Weise zu senden. Sie hilft Kunden beim Aufbau intelligenter Finanznetzwerke, die physisch konvergent, aber logisch isoliert sind.

Traditionelle Netzwerkarchitekturen stehen vor Herausforderungen wie „Baumstruktur“-Netzwerken, die unter geringer Effizienz der Datenübertragung leiden, und neuen Services, die zu mehr Zugangsterminals in Finanznetzwerken führen. Andere Herausforderungen sind Big-Data-Anwendungen, die auf größere Netzwerk-Bandbreiten und effizientere Datenübertragung zwischen Produktions- und Büronetzwerken sowie die Anwendung von Cloud-Computing-Technologien angewiesen sind, was die gemeinsame Nutzung von IKT-Infrastruktur und die Rechenzentren-übergreifende VM-Migration erforderlich macht.

  • WAN (Multicenter-Core-Carrier-Netzwerk)
    Die Lösung ersetzt traditionelle Netzwerke mit Baumstruktur durch ein Core-Carrier-Netzwerk mit Ringtopologie. Filialen und Servicecenter verbinden sich über die nächsten Knoten mit dem Banking-System, wodurch die Effizienz des Backbone-Netzwerks verbessert wird:
    • Ein Outloop-Carrier-Netzwerk mit einer Architektur aus drei Layern: Core, Aggregation und Zugang
    • Ein Carrier-Netzwerk mit drei oder vier Core-Knoten und mehreren Aggregationsknoten, das sich für die Verwendung in Multiservicecenter-Layouts eignet
    • Ein Core mit zwei Ebenen zur Steigerung der Netzwerkstabilität und zur Senkung der durchschnittlichen Netzwerklatenz
  • Rechenzentrumsnetzwerk

    Um die Anforderungen in Verbindung mit cloudbasierten Services zu erfüllen, unterstützt das große Layer-2-Netzwerk die VM-Migration zwischen Rechenzentren, die schnelle Bereitstellung neuer Services und die flexible, dynamische Anpassung von Infrastrukturressourcen:
    • Großes Layer-2-Netzwerk in der gleichen Stadt, das flexible Servicebereitstellungen ermöglicht und Aktiv/Aktiv-Architekturen unterstützt
    • Interne Ringstruktur mit einem Notfallwiederherstellungs-Netzwerk mit zwei Standorten und drei Zentren
  • Flexible Campus- und Zweigstellen-Netzwerke

    Die Lösung nutzt E2E-Sicherheitsschutzmaßnahmen, einschließlich Terminal-Zugriffskontrolle und Rechteverwaltung, um die Anforderungen im Bereich Campus-Produktion, Büroserviceintegration und mobiles Büro zu erfüllen:
    • Weitreichende Abdeckung, einschließlich Abdeckung für klassische Campusnetzwerke, Zweigstellen und Servicecenter
    • Zentralisiertes Serviceverarbeitungscenter

Mehr erfahren

WORLDWIDE