Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier:

Flexibles All-IP-Rechenzentrumsdesign auf Basis modernster Virtualisierungstechnologien und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis: Deshalb haben wir uns für eine Zusammenarbeit mit Huawei entschieden.

Prof. Dr. Mario Looso Head of IT and Bioinformatics


Das Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung – W.G. Kerckhoff-Institut in Bad Nauheim ist ein Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft. Gegründet 1931, beschäftigt sich das Institut mit der Embryonal-entwicklung des Herzens, der Lunge und des Gefäßsystems sowie mit Umbauprozessen dieser Organe vor allem im Rahmen von Erkrankungen. Methodische Schwerpunkte sind die Molekularbiologie, Gentherapie sowie die Stammzellforschung.

Anforderungen und Problemstellungen

Für die notwendigen Erneuerungen der IT Infrastruktur benötigte das Max-Planck-Institut in Bad Nauheim eine flexible und hochperformante Lösung zur Verbindung zweier Standorte und der jeweiligen Anbindung von Servern. Dies sollte nach Möglichkeit in kompakter Art und Weise geschehen, da räumliche Ressourcen beschränkt sind. Folgende Bedingungen mussten erfüllt werden:

  • Redundante Anbindung der Server an den Core mit jeweils 10G, später 40G
  • Mehrfache 40G Konnektivität zwischen den beiden Standorten
  • Optimale Ausnutzung der verfügbaren Bandbreiten
  • Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit
  • Minimierung der Investitionskosten
Lösung von Huawei

Die für Rechenzentren optimierten Cloud Engine Switche erfüllen die notwendigen Anforderungen des MPI Bad Nauheim wie die Bereitstellung der hohe Verbindungsbandbreiten und einer ausfallsicheren Architektur.

  • Die RZ-Lösung von Huawei ermöglicht hierbei das Bündeln einzelner Chassis zu einem Clusterverbund, dem CSS (Cluster Switching System). Diese Technologie ermöglicht eine hohe Netzverfügbarkeit und Skalierbarkeit mit gleichzeitiger Vereinfachung des Netzwerkmanagements.
  • Die hohe Verfügbarkeit wird dadurch erreicht, dass die Switches im Redundanzmodus arbeiten. Die Cluster-Technologie verhindert dabei Ausfallszenarien wie Switch- oder Linkausfall.
  • Die Skalierbarkeit ergibt sich durch eine ausfallfreie Erhöhung der Schnittstellen pro Chassis sowie der Bandbreiten.

Die Server in einer Lokation werden redundant an die beiden Switches des CSS angebunden. Via Trunk können die vielfachen Verbindungen zwischen den beiden Lokationen aktiv genutzt werden.

Die Cloud Engine von Huawei gibt es in mehreren Ausführungen in Bezug auf die Anzahl der verfügbaren Plätze für Schnittstellenkarten. Für das MPI Bad Nauheim wurden dabei eine 4- und 8-Slot-Variante ausgewählt, wobei die 4-Slot-Variante den eingeschränkten Raumverhältnissen entsprach. Der große Vorteil dieser Cloud Engines besteht auch im Einsatz gleicher Komponenten in sämtlichen Bereichen wie Controller-Einheit, Switching Fabrics, Schnittstellenkarten bis hin zu den Netzteilen.

Die Cloud Engine von Huawei gibt es in mehreren Ausführungen in Bezug auf die Anzahl der verfügbaren Plätze für Schnittstellenkarten. Für das MPI Bad Nauheim wurden dabei eine 4- und 8-Slot-Variante ausgewählt, wobei die 4-Slot-Variante den eingeschränkten Raumverhältnissen entsprach. Der große Vorteil dieser Cloud Engines besteht auch im Einsatz gleicher Komponenten in sämtlichen Bereichen wie Controller-Einheit, Switching Fabrics, Schnittstellenkarten bis hin zu den Netzteilen.

eSight Visual Management bietet eine einheitliche und vereinfachte Netzverwaltung für alle Komponenten aus der Huawei Netzwerkwelt im Rechenzentrum, Campusnetzwerk, VC+UC und Industriebereichen wie Serviceprovider oder Energieversorger. Auch beim MPI Bad Nauheim wird die eSight Managementlösung zur Verwaltung, Administration und Überwachung der RZ Netzkomponenten eingesetzt.

0 Leser

(0 Durchschnittliche Bewertung)

Gefällt Ihnen der Beitrag? Bewerten Sie ihn!

0/500

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel!
Absenden

0  Kommentare

    Weitere Kommentare

      Ihre Bewertung war erfolgreich.

      Ihr Kommentar ist erfolgreich abgesendet.

      Bewertung fehlgeschlagen.

      Übertragung fehlgeschlagen.

      Bitte schreiben Sie zuerst Ihren Kommentar.

      Share link to: