Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier:

Führendes Medienunternehmen sichert seine IPTV-Zukunft

2017/5/19 0:00:00

Führendes Medienunternehmen sichert seine IPTV-Zukunft

Da das Internet zunehmend zum Medium für TV-Sendungen wird, musste das italienische Medienunternehmen Mediaset sein IT-Netzwerk modernisieren, um seine führende Marktposition zu behaupten.

Das in den 1970er Jahren vom früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gegründete Unternehmen Mediaset ist der wichtigste italienische Privatfernsehsender. Es hat sich primär auf die Produktion und den Vertrieb von Sendungen über Free-TV und Pay-TV (Abonnement und Pay-per-View) auf mehreren Plattformen spezialisiert. Das Unternehmen ist außerdem in der Filmproduktion und im Filmvertrieb tätig.

Wie andere traditionelle Sender in den vergangenen Jahren auch musste Mediaset die Art und Weise überdenken, wie Inhalte das Publikum erreichen. Das Aufkommen von reinen Internet-Anbietern wie Netflix und Amazon Prime sowie die wachsende Nutzung von Catch-up-Diensten haben die Branche aufgerüttelt und den Bedarf geweckt, ausgestrahltes Fernsehen ebenfalls auf diese Weise schauen zu können. 

Herausforderungen

Dieser veränderliche Markt stellte Mediaset vor eine große technische Herausforderung. Stefano Bossi, verantwortlich für den neuen Bereich Video Content Management Systems bei Mediaset, erläutert dies: 

„Auch wenn wir Fernsehen weiterhin Over-The-Air übertragen, gibt es keinen Zweifel daran, dass die Verbreitung über das Internet zukünftig einen immer größeren Anteil unseres Geschäfts darstellen wird. Wir sind fest entschlossen, auf dem italienischen Markt in diesem Bereich eine Führungsrolle zu übernehmen, doch erkannten wir vor einigen Jahren, dass unsere bestehende IT-Infrastruktur dieser Aufgabe nicht gewachsen war."

Das Hauptproblem bestand darin, dass das Unternehmensnetzwerk unstrukturiert gewachsen war. Großteile davon waren ausgelagert und teuer im Betrieb. Es fehlte an Flexibilität und Kapazität, um die neue Strategie unterstützen zu können. Der einzige Weg nach vorn war, alles wieder zurück ins eigene Haus zu holen und ein von Grund auf neues Netzwerk hochzuziehen. Vor diesem Hintergrund fragte Mediaset bei mehreren Anbietern an, um die benötigte Lösung zu finden. 

Stefano Bossi führt weiter aus: 

„Was wir wollten, war eine umfassende Lösung für Server-Infrastruktur, Internet-Konnektivität und Speicher für Video-Inhalte. Wir baten eine Reihe von Anbietern um Angebote. Nach einer ersten wirtschaftlichen Auswertung der Angebote wählten wir drei Anbieter aus, um die technische Machbarkeit zu evaluieren."

Lösung

Nach ausführlichen Tests wurde klar, dass die Lösung von Huawei, die vom System-Integrator Mediapower für die IT-Komponenten und von BT für die IP-Komponenten und das Netzwerkmanagement vorgeschlagen wurde, die beste Kombination aus Performance, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit bieten würde.

„Während der Evaluierungsphase haben wir viel Unterstützung von Huawei erhalten. Wir konnten sogar anhand einer Prototyp-Installation in China eine Woche lang unsere Tests durchführen. Auch wenn sich die Anbieter von der Kostenseite her nicht stark unterschieden, konnte keine andere Lösung die Zukunftssicherheit aufweisen, die Huawei bot," meint Stefano Bossi.

Die vertikale IP-Lösung von Huawei basiert auf Rechenzentrums-Switches der Serie CloudEngine 6800, die Hochgeschwindigkeit auf 10-Gb- und 40-Gb-Ports bieten. Das Internet-Routing erfolgt über einen universellen Service-Router der Serie NetEngine 40E. Bei diesem Highend-Backbone- Router sind alle Komponenten vollständig redundant angelegt.

Auf der IT-Seite ist eine Farm aus 14 RH2288-Servern und zwei OceanStor 9000 Scale-Out-NAS-Speichersystemen, die auf zwei Standorte verteilt sind, für die Videobereitstellung zuständig. Diese bieten höchste Leistung, eine moderne NAS-Plattform, horizontale Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit.

Die Systeme bauen auf einer Allzweck-x86-Hardware-Architektur auf.

Obwohl dies die erste Zusammenarbeit von Mediaset und Huawei war, verlief die Installation dieser relativ komplexen Lösung praktisch störungsfrei.

„Es trat nur ein einziges Performance-Problem auf, das während der Machbarkeitstests nicht aufgetaucht war. Ich war wirklich beeindruckt davon, wie Huawei reagierte. Sie beauftragten sofort einen Ingenieur mit dem Fall und schafften es, ein kompliziertes Problem in unserem bestehenden Netzwerk innerhalb weniger Tage zu lösen," berichtet Stefano Bossi.  

Vorteile

Es gibt keinen Zweifel daran, dass die neue Netzwerkinfrastruktur von Mediaset mehr als nur eine bessere Leistung und höhere Zuverlässigkeit bietet, die für die zukünftige IPTV-Strategie erforderlich sind. Im letzten Geschäftsjahr wurden erhebliche Kosteneinsparungen beim Management und bei den Betriebskosten deutlich. Aus technischer Sicht funktionierte nach wie vor alles ohne Probleme.

Die neuen Möglichkeiten, die das Netz eröffnet, animierten das Marketing-Team bereits zur Sondierung einer Vielzahl weiterer Geschäftschancen.

„Als Ingenieur beeindruckt mich an den Produkten von Huawei wirklich, wie einfach sie zu nutzen sind. Sie lassen sich mühelos steuern und schnell reparieren, falls mal etwas defekt ist – ein Aspekt, der in unserem Geschäft natürlich äußerst wichtig ist. Die Produkte sind auch nicht überfrachtet mit Funktionen, die wir nicht benötigen, was man von einigen anderen Systemen, die wir uns angeschaut haben, nicht behaupten kann. Ich würde sie jederzeit weiterempfehlen," schließt Stefano Bossi.

Informationen zur Huawei Enterprise Business Group

Huawei Enterprise Business Group („Huawei Enterprise“) ist einer von drei Geschäftsbereichen von Huawei, einem führenden globalen Anbieter von Informations- und Kommunikations-Technologie (IKT). Huawei Enterprise nutzt seine starken F&E-Fähigkeiten und seine umfassende technische Fachkenntnis, um der globalen vertikalen Industrie und Unternehmenskunden im staatlichen und öffentlichen Bereich, der Finanzindustrie, Transport und Logistik, Versorgungs- und Energieunternehmen, Handelsgeschäften und ISPs ein breites Angebot an äußerst effizienten kundenorientierten IKT-Lösungen und Services anzubieten. Die innovativen und führenden Lösungen von Huawei Enterprise decken Netzwerkinfrastruktur, Unified Communications und Collaboration (UC&C), Cloud Computing und Datenzentren, Unternehmenssicherheit und Industrieanwendungen ab.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: e.huawei.com/de

Information über Mediaset

Mediaset S.p.A., auch als Mediaset-Gruppe bekannt, ist der größte Privatsender in Italien. Das Unternehmen wurde in den 1970er Jahren vom früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gegründet und ist auch heute noch unter der Kontrolle seiner Familien-Holding Fininvest. Die Hauptmitbewerber der Gruppe sind der öffentliche Sender RAI, der Privatsender La7 sowie Sky Italia von Sky plc. Das in Mailand ansässige Unternehmen verfügt derzeit über drei TV-Produktionsstätten, die sich in Mailand (Segrate), Cologno Monzese und Rom befinden.

Weitere Informationen finden Sie unter: mediaset.it 

Information über Mediapower

MediaPower ermöglicht Medien-Workflows anhand von Produkten und Lösungen für die Produktion und Bereitstellung von Medieninhalten über mehrere Plattformen. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und begann als Integrator von zertifizierten Netzwerk- und Storage-Lösungen für die Medienbranche, darunter SeaChange, DDN, NetApp, Huawei und Dalet. Es verfügt über eine langjährige Fachkompetenz beim Design und der Implementierung schlüsselfertiger Lösungen und IT-basierter Workflows in der Rundfunk- und Medienbranche.

Weitere Informationen finden Sie unter: media-power.it 

Informationen über BT

BT hat sich zum Ziel gesetzt, mit den Möglichkeiten der Kommunikation zu einer besseren Welt beizutragen. Das Unternehmen ist mit Kunden in 180 Ländern einer der weltweit führenden Anbieter von Kommunikationsservices und -lösungen. Zu den Hauptaktivitäten gehören die weltweite Bereitstellung vernetzter IT-Services, lokale, nationale und internationale Telekommunikationsservices für private Nutzer, Geschäftskunden und mobile Anwender, Breitband-, TV- und Internet-Produkte und -Services sowie konvergente Fixed-Mobile-Produkte und -Services. BT besteht aus sechs kundenorientierten Geschäftsbereichen: Globale Services, Geschäftskunden und öffentlicher Sektor, Privatkunden, EE, Großhandel und Ventures sowie Openreach.

Für das am 31. März 2016 geendete Geschäftsjahr vermeldete die BT Group einen Umsatz von 19.012 Mrd. GBP und einen Gewinn vor Steuern von 2,907 Mrd. GBP. British Telecommunications plc (BT) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der BT Group plc und umfasst nahezu alle Geschäftsbereiche und Vermögenswerte der BT Group. BT Group plc ist an den Börsen in London und New York notiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.btplc.com 

DIESES DOKUMENT DIENT NUR ZU INFORMATIONSZWECKEN UND STELLT KEINE GARANTIE DAR.

Twitter : twitter.com/HuaweiEntDE | Facebook : facebook.com/HuaweiEnterpriseDE | LinkedIn : linkedin.com/company/huawei-europe

Copyright © Huawei Technologies Co., Ltd. 2017. Alle Rechte vorbehalten.

0 Leser

(0 Durchschnittliche Bewertung)

Gefällt Ihnen der Beitrag? Bewerten Sie ihn!

0/500

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel!
Absenden

0  Kommentare

    Weitere Kommentare

      Ihre Bewertung war erfolgreich.

      Ihr Kommentar ist erfolgreich abgesendet.

      Bewertung fehlgeschlagen.

      Übertragung fehlgeschlagen.

      Bitte schreiben Sie zuerst Ihren Kommentar.

      Share link to: