Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier:

Huawei veröffentlicht Geschäftsergebnisse für die ersten drei Quartale 2019

[Shenzhen, 16.10.2019] Huawei hat heute seine Geschäftsergebnisse für die ersten drei Quartale dieses Jahres bekanntgegeben. Das Unternehmen erzielte in diesem Zeitraum einen Umsatz von 610,8 Mrd. CNY, was einer Steigerung von 24,4% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Nettogewinnmarge des Unternehmens betrug in diesem Zeitraum 8,7%.
Huawei hat seinen Fokus auf IKT-Infrastruktur und intelligente Geräte beibehalten und die Effizienz und Qualität seiner Abläufe weiter gesteigert. Dies trug zu einer erhöhten operativen und organisatorischen Stabilität bei und festigte die Performance des Unternehmens in den ersten drei Quartalen 2019.

Im Carrier-Geschäft hat sich der weltweite kommerzielle Einsatz von 5G-Netzen beschleunigt. Huawei hat innovative Lösungen mit führenden Carriern wie 5G Super Uplink, Smart & Simplified Transport Networks eingeführt. Darüber hinaus hat das Unternehmen mit Industriepartnern zusammengearbeitet, um eine Branchenallianz und eine Innovationsbasis für die deterministische Vernetzung von 5G zu schaffen, damit die Innovation und das Wachstum von Netzbetreibern ermöglichend.

Bis heute hat Huawei mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G mit führenden globalen Netzbetreibern unterzeichnet und mehr als 400.000 5G Massive MIMO aktive Antenneneinheiten (AAUs) global ausgeliefert. Die Produktion und Lieferung optischer Übertragungs-, Datenkommunikations- und IT-Produkte von Huawei ist stetig gewachsen.

Im Enterprise-Geschäft hat das Unternehmen die Huawei Horizon Digital Platform eingeführt. Diese konvergente, offene und effiziente Plattform baut auf der umfangreichen technologischen Erfahrung von Huawei auf. Damit möchte Huawei gemeinsam mit Kunden und Partnern ein Fundament für die digitale Welt schaffen und beitragen, eine digitale Transformationsindustrie im Wert von mehreren Billionen US-Dollar zu schaffen. Diese Plattform wird auch verschiedenen Sektoren wie öffentliche Verwaltung, Stadtwerke, Finanzen, Transport und Elektrizität helfen, ihre digitale Transformation zu beschleunigen.

Bis Ende des dritten Quartals 2019 haben mehr als 700 Städte, 228 Fortune Global 500-Unternehmen und 58 Fortune Global 100-Unternehmen Huawei als Partner für die digitale Transformation ausgewählt.

Huaweis Entwicklung im Bereich Cloud Service hat sich ebenfalls beschleunigt. Im dritten Quartal kündigte Huawei seine Computing-Strategie an und veröffentlichte Atlas 900, den weltweit schnellsten KI-Trainingscluster. Weitere innovative Produkte, die das Unternehmen auf den Markt gebracht hat, sind die HUAWEI CLOUD Ascend AI Cluster Services, 112 neue Services mit Kunpeng und Ascend-Prozessoren sowie Industrial Intelligent Twins. Diese Produkte ermöglichen Durchbrüche in den Bereichen öffentliche Verwaltung, Internet Service Provider (ISP), Automobilindustrie, Finanzwesen und vielen anderen Branchen. Drei Millionen Anwender und Entwickler von Unternehmen haben HUAWEI CLOUD für die Entwicklung von Produkten und Lösungen genutzt.

Bei Privatkunden ist das Smartphone-Geschäft von Huawei stetig gewachsen. Der Smartphone-Lieferumfang von Huawei lag in den ersten drei Quartalen 2019 bei über 185 Millionen Einheiten, was einer Steigerung von 26% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Unternehmen verzeichnete zudem ein schnelles Wachstum in anderen neuen Geschäftsfeldern wie PCs, Tablets, Wearables und Smart-Audio-Produkte.

Der Vision Smart Screen mit einzigartigen Innovationen bei Soft- und Hardware wurde ebenfalls im dritten Quartal eingeführt und fand großen Zuspruch bei Industrie und Verbrauchern. Ein robusteres Ökosystem, das sich auf die Verbraucher konzentriert und ein nahtloses, intelligentes Erlebnis über alle wichtigen Nutzungsszenarien hinweg bietet, nimmt nun Gestalt an.

Das Huawei Mobile Services-Ökosystem hat sich ebenfalls schnell entwickelt und umfasst mehr als 170 Länder und Regionen. Es hat über 1,07 Millionen registrierte Entwickler weltweit angezogen.

Hinweis: Bei den hier veröffentlichten Finanzdaten handelt es sich um ungeprüfte Zahlen, die in Übereinstimmung mit dem International Financial Reporting Standard (IFRS) erstellt wurden.