Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier:

Huawei gewinnt acht Awards auf der Interop Tokyo 2020

Huawei hat auf der Interop Tokyo 2020 acht Auszeichnungen für seine IKT-Produkte und -Lösungen erhalten

2020/07/06
[Tokio, 24. Juni 2020] Huawei hat auf der Interop Tokyo 2020 acht Auszeichnungen für seine IKT-Produkte und -Lösungen erhalten. Die größte Messe für Informations- und Kommunikationstechnologie in Japan fand in diesem Jahr aufgrund der COVID-19-Pandemie als Online-Event statt. Die Awards des Organisationskomitees zeigen, dass sich Huaweis Fokus auf Innovation und Qualität sowie die langfristigen strategischen Investitionen in Forschung und Entwicklung auszahlen.

Huawei erhielt die folgenden Auszeichnungen:

  • Hauptpreis in der Kategorie Netzwerkinfrastruktur: OptiXtrans OSN 9800 M12, das erste Super-C-Band-Übertragungsprodukt der Branche. Die M-Serie zeichnet sich durch ultrahohe Kapazität, höchste Integration, optisch-elektrische Konvergenz sowie hohe Flexibilität und Effizienz aus. Sie kann auf Backbone-, Metro- und Zugangsebene eingesetzt werden, um die optimalen Produktionskosten (TCO) pro Bit mit begrenzten Standortressourcen zu erreichen.
  • Hauptpreis in der Kategorie Cloud-Infrastruktur: CloudEngine 16800 Data Center Switch, der branchenweit erste KI-Switch für Rechenzentren. Die CloudEngine-16800-Serie unterstützt bis zu 400 GE (Gigabit Ethernet) Switching-Kapazität und setzt erstmals KI-Algorithmen zur Selbstoptimierung des Netzwerks ein. Die Switches ermöglichen in Rechenzentrumsnetzwerken Dienste wie Videostreaming, Hochleistungsrechnen und verteilte Speicherung. Aktuell wird die CloudEngine 16800 in der Public und Private Cloud sowie in Netzwerken im Finanz-, Internet-, Carrier- und öffentlichen Versorgungssektor eingesetzt.
  • Hauptpreis in der Kategorie Server und Speicher: OceanStor Dorado 8000/18000 V6. Huaweis Speicherlösung ist auf Kernproduktions- und Transaktionsszenarien ausgerichtet und läuft auf Basis der SmartMatrix-Architektur. Diese gewährleistet, dass ein einzelnes System den Ausfall von bis zu sieben von acht Controllern toleriert: So können aufgabenkritische Dienste ohne Unterbrechung weiterlaufen. Auf der Grundlage einer einzigartigen End-to-End-Beschleunigungs-Plattform und einer innovativen NOF+-Lösung bringt es der Speicher auf bis zu 20 Millionen IOPS (Ein- und Ausgabe-Befehle pro Sekunde) sowie eine Latenzzeit von 0,1 ms. Er ist die erste selbstoptimierte, auf einer KI-Architektur basierende Speicherlösung für Produktion und Transaktionen in der Branche. Erstklassige Hardware und Algorithmen für Maschinelles Lernen optimieren die Zuordnung der Speicherressourcen automatisch. Dadurch werden die Trefferquote des Lese-Caches um 20 Prozent erhöht und das Datenreduktionsverhältnis um mehr als 30 Prozent verbessert.
  • Hauptpreis in der Kategorie Internet of Things (IoT): Edge-Computing-Gateway AR502H. Das IoT-Gateway zeichnet sich durch seine offene Edge-Computing-Architektur, flexible Skalierbarkeit, branchenführende KI-Rechenleistung und umfangreiche IoT-Schnittstellen (einschließlich IP-basierter SPS und 5G-Uplinks) aus.
  • Hauptpreis in der Kategorie Facility: eMIMO Edge Computing Facilitylösung. Bei der Einführung von 5G stellen Stromversorgung, Energieverbrauch, Platzbedarf, erhöhte Versorgungsleistung durch weitere Frequenzen, eine Vielzahl von Spannungen sowie die Koexistenz mit Solarstrom und Batterie hohe Anforderungen an die Mobilfunkstandorte. Hier ermöglicht die vereinheitlichte eMIMO-Lösung von Huawei als hochkomprimierte Ein-Kabinett-Installation mit 36KW und 600Ah Batteriekapazität sowie 94% Ende-zu-Ende-Effizienz bis zu 31% TCO-Einsparungen in drei Jahren.
  • Auszeichnung in der Kategorie Künstliche Intelligenz (KI): Atlas 900 KI-Cluster. Er gilt als weltweit schnellster Trainingscluster und bietet eine Gesamtrechenleistung von 256 bis 1024 petaFLOPS mit halber Präzision (FP16), was der Rechenleistung von 500.000 PCs entspricht. Der Atlas 900 brach den Weltrekord im ResNet-50 Benchmark-Test für Modelltraining und konnte das Training als einziges Produkt in weniger als einer Minute (59,8 s) abschließen. Der 900-Cluster ist die einzige preisgekrönte Innovation in der Kategorie KI.
  • Sonderpreis in der Kategorie Unternehmens-IT: Huawei 5G AR NetEngine AR6000. Der branchenweit erste 5G-Enterprise-Router seiner Art bietet stabile und sichere 5G-Uplinks in Ultra-Breitband, liefert eine dreimal so hohe Weiterleitungsleistung wie der Branchendurchschnitt und integriert Funktionen wie die innovative adaptive Vorwärtsfehlerkorrektur (A-FEC) für die Videooptimierung.
  • Sonderpreis in der Kategorie Netzwerkinfrastruktur: Huawei OptiXtrans DC908, ein intelligentes DCI-Produkt (Data Center Interconnect) mit einer Einzelfaserkapazität von 88 Tbit/s und 6,4 Tbit/s pro Rack-Einheit (RU). Der DC908 zeichnet sich außerdem durch hohe Dichte, ein optisch-elektrisches, integriertes Design sowie KI-Unterstützung für Betrieb und Wartung (O&M) aus. OptiXtrans maximiert den Wert der Glasfaser und minimiert die Kosten pro Bit für Unternehmenskunden.

Über die Interop Tokyo

Die Interop Tokyo ist eine der bedeutendsten Netzwerk-Computing-Veranstaltungen in der Branche und die größte und einflussreichste IKT-Messe in Japan. Jedes Jahr bewertet eine Jury, die sich aus führenden Branchenexperten und Universitätsprofessoren zusammensetzt, Hunderte von Innovationen. Sie wählt die Produkte und Lösungen mit den innovativsten Technologien und dem höchsten kommerziellen Wert aus.

Über Huawei

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie von Huawei. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit über 180.000 Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern tätig.
Dabei betreut Huawei Enterprise Business weltweit mehr als 50.000 Unternehmenskunden und begleitet darüber hinaus gemeinsam mit Partnern 228 der Fortune Global 500 und 58 der Fortune Global 100 auf ihrem Weg der digitalen Transformation.

Huawei beschäftigt 80.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28 Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an 18 Standorten. In München befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums von Huawei.


Weitere Informationen finden Sie unter www.huawei.com.

Pressekontakt

HUAWEI ENTERPRISE:
Bing Hao
Tel.: +49 (0) 6196 9697 6190
E-Mail: Bing.Hao@huawei.com

Pressekontakt (Corporate)

HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH:
Patrick Berger
Tel.: +49 (0) 30 3974 796 101
E-Mail: Patrick.Berger@huawei.com