Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preise abrufen Wiederverkäufer Live Chat Kontakt

Führender Schokoladenhersteller erstellt ein Premium-IT-Netzwerk

Gesamt 0 Produkte

  • Choose product to compare

Cancel
Compare with CISCO
Compare with H3C
  • Choose product to compare

Cancel
Compare with CISCO
Compare with H3C
  • Choose product to compare

Cancel
Compare with CISCO
Compare with H3C
  • Choose product to compare

Cancel
Compare with CISCO
Compare with H3C

Hintergrund

Lindt & Sprüngli GmbH Deutschland (Lindt) ist ein deutscher Hersteller erstklassiger Schokoladen. Die größte Tochterfirma des Schweizer Konzerns Lindt & Sprüngli hat ihren Sitz in Aachen und beschäftigt 2.300 Mitarbeiter. Lindt ist berühmt für sein umfangreiches und innovatives Angebot an qualitativ hochwertigen Schokoladen. Die Produkte des Unternehmens werden in ungefähr 120 Länder weltweit ausgeliefert.

Die Herstellung edler Schokolade ist eine Kunst, die profundes Fachwissen, langjährige Erfahrung und Engagement für kompromisslose Qualität erfordert. Für den Herstellungsprozess müssen viele kleine Einzelheiten berücksichtigt werden, und diese Detailtreue findet sich auch in der Art und Weise wider, wie Lindt seine IT Infrastruktur verwaltet.

Die Herausforderung

Die Niederlassungen und die Produktionsstätte von Lindt befinden sich an einem gemeinsamen Standort, an dem sich auch zwei Rechenzentren befinden. Eins der Rechenzentren fungiert als Backup für das andere. Der Zustand der IT Infrastruktur wird durch das Unternehmen regelmäßig und planmäßig überprüft, und es wurden bisher meist kleinere Upgrades vorhandener Systeme durchgeführt, um von den Vorteilen technologischer Verbesserungen zu profitieren.

Mit dem zunehmenden Tempo der IT-Entwicklung und den steigenden Managementkosten hat sich das Unternehmen nach der letzten Überprüfung dafür entschieden, die nächsten Schritte kritischer zu hinterfragen.

Wir haben vier Jahre lang keine größeren Veränderungen vorgenommen - eine ziemlich lange Zeit, was Technologien angeht. Diesmal ging es nicht nur um ein Upgrade unserer bestehenden Hardware. Wir haben vielmehr nach einer neuen Lösung gesucht, die nicht nur die Leistung unseres Rechenzentrums verbessert, sondern uns auch mehr Sicherheit und Verfügbarkeit bietet.

Noel Magermans Manager IT-Infrastruktur von Lindt

Lindt beauftragte seinen langjährigen IT-Partner Blue Consult, eine entsprechende Lösung zu einem Preis zu finden, der dem Budget des Unternehmens entsprach. Darüber hinaus musste die Lösung eine vollständige Funktionalität für die Notfallwiederherstellung zwischen den beiden Rechenzentren des Unternehmens bereitstellen sowie eine nahtlose Integration in die bestehenden VMware ESX- und IBM SVC-Energieumgebungen gewährleisten.

„Wir arbeiten seit sechs Jahren zusammen und sind mit der IT-Infrastruktur von Lindt bestens vertraut, da wir an der SAP-Implementierung, dem Netzwerk-Backbone im Rechenzentrum und der VDI-Infrastruktur beteiligt waren. Bei der Entwicklung unseres Angebots haben wir eng mit dem IT-Team zusammengearbeitet, um die Angebote aller großen Speicheranbieter zu prüfen“, erläutert weiter Marc Dugas, Head of Business Development von Blue Consult.

Die Lösung

Nach einer umfassenden Analyse wurde eine Huawei-basierte Lösung als diejenige ausgewählt, die den Vorstellungen des Unternehmens am besten entsprach. Zentrales Element der Lösung ist das OceanStor 5500 Storage-System von Huawei, auf das der IBM SAN Volume Controller (SVC) geladen wird. Es bietet ein auf die Cloud-Architektur ausgerichtetes Betriebssystem, eine leistungsstarke Hardwareplattform und eine komplette Suite intelligenter Managementsoftware.

Volle Redundanz wird durch die Integration von Hyper Metro - der Notfallwiederherstellungs-Anwendung von Huawei - in das OceanStor-System erreicht. Auf diese Weise können Speichersysteme in zwei verschiedenen Rechenzentren Dienste gleichzeitig verarbeiten. Wenn das Speichersystem in einem Rechenzentrum nicht mehr funktioniert, übernimmt das Speichersystem des anderen Rechenzentrums automatisch die Dienste - ohne Datenverlust oder Dienstunterbrechung.

Die VMware-Anwendung des Unternehmens wird auf dem RH2288 FusionServer von Huawei unterstützt, der ein kostengünstiges und flexibles Hochleistungsnetzwerk bereitstellt, das sowohl energieeffizient als auch einfach zu verwalten und zu warten ist. Dieser stellt flexible Möglichkeiten für die Ressourcenerweiterung sowie eine hohe Rechenleistung bereit und eignet sich ideal für Internet, Big Data, Cloud Computing und wichtige Unternehmensanwendungen.

„Aufgrund der Konvergenz von Flash-Speicher mit herkömmlicher Festplattentechnologie konnten wir die kombinierten Vorteile beider Technologien bereitstellen und für unseren Kunden ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis erreichen.
Ich denke auch, dass die Kombination der IBM SVCund der HyperMetro-Lösung in einem Speichersystem etwas wirklich ganz Neues ist. Es ist mir nicht bekannt, dass diese Lösung bisher von einem anderen Partner oder Kunden eingesetzt wurde“
, stellt Marc Dugas weiterhin fest.

Vorteile

Die Umsetzung der Lösung hat etwa sechs Monate in Anspruch genommen und verlief reibungslos. Auch wenn es noch einige Zeit dauern wird, die Vorteile der Lösung umfassend zu schätzen - Lindt ist mit der Neuerung bisher mehr als zufrieden.

Lindt und Blue Consult waren insbesondere beeindruckt von der Art und Weise, wie die Huawei-Fachleute bei jedem Entwicklungsschritt beteiligt waren und mehr über die Anforderungen der deutschen Kunden erfahren wollten. Sie haben sogar im Voraus sichergestellt, dass alle Prozesse funktionieren, indem das Zusammenspiel von IBM- und Huawei-Architektur in ihrem Labor in China getestet wurde.

„Wir sind über die Steigerung der Netzwerkleistung sehr erfreut, obwohl sich natürlich jeder daran gewöhnen wird. Die Flexibilität, das problemlose Management und das hohe Integrationsniveau werden sich in deutlich niedrigeren Betriebskosten zeigen. Ich bin zuversichtlich, dass sich unsere Investition mehr als bezahlt machen wird“, fügt Noel Magermans hinzu.

Aufgrund der modularen Struktur der Lösung ist die ITInfrastruktur auch für die nächsten zehn Jahre oder darüber hinaus zukunftssicher. Mit der Fähigkeit, die Kapazität und Leistung bei Bedarf zu erhöhen, ohne dass ganze Systeme ausgetauscht werden müssen, kann das Unternehmen seine künftige IT-Strategie jetzt ganz anders und viel flexibler gestalten.

Für Blue Consult ist die Bereitstellung einer solchen leistungsstarken Lösung umso einfacher durch die Unterstützung, die Huawei bereitgestellt hat. „Es gibt keinen anderen Anbieter, der einen derartigen Service anbietet wie Huawei. Wir sind Partner anderer Anbieter, aber es gibt keinen Service, den man mit dem von Huawei vergleichen könnte. Huawei ist einer unserer innovativsten Anbieter in unserem Portfolio“, fasst Marc Dugas zusammen.

Informationen zur Huawei Enterprise Business Group

Die Huawei Enterprise Business Group („Huawei Enterprise“) ist einer von drei Geschäftsbereichen von Huawei, einem führenden globalen Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT). Huawei Enterprise nutzt seine starken F&E-Fähigkeiten und seine umfassende technische Fachkenntnis, um der globalen vertikalen Industrie und Unternehmenskunden im staatlichen und öffentlichen Bereich, der Finanzindustrie, Transport und Logistik, Versorgungs- und Energieunternehmen, Handelsgeschäften und ISPs ein breites Angebot an äußerst effizienten kundenorientierten ICT-Lösungen und Services anzubieten.

Die innovativen und führenden Lösungen von Huawei Enterprise decken Netzwerkinfrastruktur, Unified Communications und Collaboration (UC&C), Cloud Computing und Datenzentren, Unternehmenssicherheit und Industrieanwendungen ab.

Weitere Informationen finden Sie unter: e.huawei.com/de

Mehr zu Lindt & Sprüngli

Lindt & Sprüngli ist als Marktführer für hochwertige Qualitätsschokolade anerkannt und bietet eine große Auswahl an Produkten in mehr als 120 Ländern weltweit an. Lindt blickt auf eine Tradition von 170 Jahren zurück und hat sich als einer der innovativsten und kreativsten Hersteller von Premium- Schokolade einen Namen gemacht.

Das Unternehmen stellt an 12 eigenen Produktionsstandorten in Europa und den USA qualitativ hochwertige Schokoladenprodukte her. Die Produkte werden von 24 Tochterunternehmen und Niederlassungen, in mehr als 300 eigenen Filialen sowie über ein umfassendes Netz von mehr als 100 unabhängigen Distributoren weltweit vertrieben. Mit über 13.000 Mitarbeitern meldete die Gruppe im Jahr 2016 einen Umsatz von 3,65 Milliarden CHF.

Weitere Informationen finden Sie unter: lindt-spruengli.com

Mehr zu Blue Consult

Die BLUE Consult GmbH, dessen Hauptsitz sich in Krefeld befindet, ist ein IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, das professionelle IT-Infrastrukturen und Datenverarbeitungslösungen anbietet. Weitere Niederlassungen befinden sich in Köln und Hamburg.

Das Unternehmen bietet Lösungen aus einer Hand - vom Rechenzentrum über Klimatisierung, Brandschutz, Stromversorgung, Netzwerk, Server bis hin zum Speicher. Ergänzende Dienstleistungen wie Sicherheit, Zusammenarbeit und Digital Workplace sowie individuelle, maßgeschneiderte Dienstleistungen für den reibungslosen Betrieb der ITInfrastruktur der Kunden runden das Portfolio ab.

Weitere Informationen finden Sie unter: blue-consult.de

WORLDWIDE